Deutschunterricht in der 6. Klasse

Angst

frei nach Erich  Kästners Das Fliegende Klassenzimmer

von Mathea Mannfrahs


Angst… die Meisten von Euch wissen, was das ist, denn die Angst hat keine Kündigungsfrist. Sie ist existent, permanent und ja es ist wahr: Jeder hat mal Angst.


Die Angst, sie hat verschiedene Seiten… in verschiedenen Zeiten fürchtet man sich vor den unterschiedlichsten Sachen. Ob das mit acht Jahren das Lachen eines Clowns war oder man bis jetzt der Angst vor Spinnen ausgesetzt ist, weil man denkt, dass sie einen jeden Moment auffrisst.


Auch ich kenne das Gefühl sehr gut, es fühlt sich an, als würde man ertrinken in den Wellen der Flut und jammert vergeblich nach diesem Gefühl namens Mut. Vor allem, wenn ich auf der Bühne steh, hab ich manchmal Angst und bin aufgeregt, dass es in mir nur so bebt. Zittern, stottern, zittrige Hände und ich denke: Nimmt das nie ein Ende.


Genauso fühlte sich Uli von Simmern, dieser war ständig nur am Wimmern. Eines Tages war er bereit, wollte nicht mehr verzagen, einfach keine Angst mehr haben. Er wollte mutig sein und es in die ganze Welt hinaus schrein. Er wollte es ihnen allen beweisen, dass er auch Mut haben kann … dann und wann …wenn es soweit ist, denn dafür gibt es eine Frist. 

Seine Freunde schrien noch: „Tu es nicht!“, doch das interessierte den Uli nicht. Er balancierte mit dem Schirm auf der Turnleiter weiter und weiter, bis er dann sprang. Sein Regenschirm stülpte sich um und krumm, zu glauben, er könnte fliegen, war dumm. 

Er konnte nur noch wein’ mit einem gebrochenen Bein. Er hatte seinen Mut bewiesen.


Beweise doch auch mal deinen Mut! Nur springe nicht gleich von der Leiter, sonst geht dein Leben wahrscheinlich nicht mehr weiter.

Irgendwie ist Angst auch etwas Gutes, sogar vielleicht besser als der Ruf deines Mutes. Angst hält uns am Leben , weil, hätten wir sie nicht, wären wir alle bereits an den Tod vergeben. Viele liegen daneben, wenn sie sagen, Angst wäre etwas Schlechtes. Zeigen wir den Menschen lieber etwas Echtes …machen wir ihnen klar, dass es wahr und normal ist Angst zu haben… denn man sollte es wagen, auch zu sagen, 

dass es ok ist ist Angst zu haben.



Bereichernd für alle ist es, wenn man die Begabungen der Schüler*innen direkt im Unterricht fördern kann.

Matheas Hobby  und Passion ist der Poetry Slam. Warum also nicht dieses Medium nutzen ? 

Für Mathea war es sicherlich eine große Herausforderung, die sie aber in ihrem kreativen Schaffen  vorangebracht hat; für die Klasse ein einmaliges Event: Slam live und aus erster Hand erleben zu dürfen und das alles in der Unterrichtszeit.  Denn natürlich hat sie ihr Ergebnis auch mutig der Klasse präsentiert.